PORTRAIT OF AN ARTIST | 2016 

Nach der Ausstellung in Los Angeles im April diesen Jahres, ist es nun Jason Williams zweite Exposition mit dem Titel Revok. Sie beschäftigt sich mit Identität – einem Thema, das der Künstler seit 1990 erkundet. Erwartungen und Vorstellungen, die mit sozialem Status einhergehen, lehnt Jason Williams ab. Als Reaktion legte er sich das Alias Revok zu. Während er es zuerst als Pseudonym gebrauchte als er mit Graffiti anfing, sieht er Revok als ein Konstrukt an, das er unabhängig von jeglichen sozialen Zwängen definieren kann.
 
Während viele ehemalige Graffiti-Künstler ihr Pseudonym ablegen sobald sie in die etablierte Kunstwelt eintreten, behält Jason Williams seines bei. Auf diese Weise setzt er in seiner Kunst die Suche nach dem Selbst fort. Sie ist ein wesentlicher Bestandteil seiner Kunst geworden und hinterfragt tagtägliche Anpassungen an Umstände und unser Gegenüber.
 
Für die Revok-Ausstellung in der Galerie Ruttkowski;68, geht Jason Williams über die Suche nach dem Selbst hinaus und untersucht die Wahrnehmung im Zustand von Bewusstsein und Unbewusstsein.


www.ruttkowski68.com

Kunde Ruttkowski; 68
Produktion Timescope films
Format Portrait, Doku